Banner_00.JPGBanner_01.JPGBanner_02.JPGBanner_03.JPGBanner_04.JPGBanner_06.JPG

Imagekampanie LFV Hessen

Am Vorabend des 15.08.2015 wurde der Katastrophenschutzzug 19.LZ Reinheim des Landkreises Darmstadt/Dieburg informiert, dass ein Darmstadt an der Starkenburgkaserne eine Notunterkuft für asylsuchende Flüchtlinge aufgebaut werden muss. Am nächsten morgen wurden die Helfer des Katastrophenschutzes alarmiert und mit Helfern aller Stadtteile fuhr der Zug, bestehend aus vier Fahrzeugen, nach Darmstadt. Am Einsatzort angekommen, herrschte bereits reges Treiben durch die Darmstädter Feuerwehren, Rotes Kreuz und dem Technischen Hilfswerk. Man machte sich kurz bekannt und nach einer Einweisung wurden durch die Reinheimer Kameraden Bauzäune und Feldbetten gestellt. Es zeigt sich, dass selbst in einem gut organisierten Land wie Deutschland, es vorkommen kann, dass die öffentlichen Einrichtungen an ihre Grenzen kommen und der Katastrophenschutz eine wertvolle Stütze ist. Auch wenn der Wehrdienst abgeschafft wurde, müssen alle Feuerwehren in Hessen im Katastrophenschutz mitwirken, jedoch nun ohne die vom Grundwehrdienst freigestellten Helfer, was nicht immer einfach ist, da die bereits bestehenden Aufgaben der täglichen Gefahrenabwehr bei weniger werdenden Personal eine immer größere Herausforderung darstellen. Zum Ende des Einsatzes begutachtete der darmstädter Sozialdezernent das Werk und dankte allen Hlfern für die schnelle, unbürokratische und professionelle Hilfe.