Die größte Abteilung in der Feuerwehr Ueberau ist der Spielmannszug. Mit etwa 30 Spielleuten versteht sich der Zug als klassischer Spielmannszug, der mit Flöten, Lyra und Trommeln spielt.

Gegründet wurde er nach dem zweiten Weltkrieg, um den Veranstaltungen der Feuerwehr, aber auch anderen Anlässen einen würdigen Rahmen zu verleihen.

Obwohl heute die Feuerwehrfeste stark zurück gegangen sind, bedeutet das nicht, dass der Spielmannszug an Bedeutung verloren hat.

 

 

Der Spielmannszug musiziert regelmäßig auf Festen und Veranstaltungen in unserer Region und ist somit eines der Aushängeschilder für Ueberau.

Ob Fastnacht, Kerb oder Weinfeste - die Liste der festen Termine ist lang.

Durch das Zusammenspiel mit dem Brensbacher Spielmannszug kamen noch einige feste Termine dazu.

 

 

 

 

 

 
 

In Ueberau wird die Fastnacht groß gefeiert. Der Sonntag ist mit seinem großen Umzug sicherlich der Höhepunkt.

Natürlich darf der Spielmannszug bei diesem Ereignis nicht fehlen.

Aber auch bei Sitzungen und weiteren Umzügen in der Region tritt man auf, so dass die fünfte Jahreszeit wohl zur auftrittsreichsten Zeit im Jahr zählt.

 

 

Aber auch das gesellschaftliche kommt nicht zu kurz. Regelmäßig macht man Ausflüge oder genießt gemeinsam die Zeit nach einem Auftritt oder der Probe.

Selbstverständlich ist der Spielsmanszug auch zur Stelle, wenn die Feuerwehr bei gemeinschaftlichen Veranstaltungen Unterstützung braucht.

So zeigt sich bei Ausflügen, Festen oder auch in der Jugendarbeit, dass der Spielmannszug zur Feuerwehr gehört, auch wenn der Umgang mit Spritzen und Schläuchen nicht zu seinem Geschäft zählt.

 

 

Selbstverständlich gehört der Ueberauer Spiel- mannszug zusammen mit den Kollegen aus Sapchbrücken zur Feuerwehr als kommunale Einrichtung.

So steht er für offizielle Anlässe der Stadt Reinheim, aber auch dem Landkreis Darmstadt Dieburg zur Verfügung und umrahmt Ehrungen, Fahrzeugübergaben und Versammlungen.

Das gibt es nicht mehr in jeder Stadt und auch, dass einige der Spielleute noch aktiven Dienst bei der Feuerwehr verrichten, verdient Anerkennung.